Layout
Sie befinden sich hier: Startseite  » Unsere Leistungen  » Klima & Lüftung



Klima- und Lüftungstechnik

Wenn es Ihnen im Sommer zu heiß ist, um schlafen zu können, dann denken Sie doch einmal darüber nach, ob ein Klimagerät nicht die Lösung für Ihr Problem sein könnte.

  • Mobile Raumklimageräte
  • Ortsfest installierte Klimageräte

Neben Klimaanlagen finden Sie auch Lüftungsleitungen für den Wohn- und Gewerbebereich in unserem weit gefächerten Leistungsspektrum.

  • Kontrollierte Wohnraumlüftung
  • Zu- und Abluftleitungen
Grafik: (c) Buderus

Klimageräte

Ein Klimagerät dient der Regulierung des Raumklimas, welches wesentlich von der Temperatur bestimmt wird. Neben der Temperatur können Klimageräte auch Einfluss auf die Luftfeuchtigkeit nehmen. Um eine konstante Raumtemperatur zu erreichen, wird Raumluft entweder gekühlt oder aufgeheizt. Eine Regulierung des Raumklimas ist dort empfehlenswert, wo schwankende Temperaturen zu erhöhten körperlichen Belastungen führen können oder an Arbeitsplätzen, an denen viele Geräte, Maschinen aber auch Computer den Arbeitsplatz erhitzen. Die Differenz der Außentemperatur zur Raumtemperatur sollte 5 bis 8 Grad Celsius nicht überschritten werden.

Eine Klimaanlage kann nur richtig funktionieren, wenn diese sachgemäß geplant und von einem sachkundigen Fachbetrieb durchgeführt wurde. Bei der Auswahl des passenden Geräts ist auch auf die raumspezifischen Faktoren wie z. B. Sonneneinstrahlung oder Wärmeentwicklung von vorhandenen technischen Anlagen und der Beleuchtung Rücksicht zu nehmen.

In einem Klimagerät befindet sich Kältemittel, das in den Rohrleitungen der Anlage zirkuliert. Während eines Zyklus wird das Kältemittel verdampft und danach durch Verdichten wieder verflüssigt. Durch diese Änderung des Aggregatzustandes, die nach dem gleichen Prinzip wie bei einem Kühlschrank funktioniert, kann ein Klimagerät erst seine Kühlwirkung entfalten.

Die gebräuchlichsten Kältemittel in der Klimatechnik sind:

  • Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW)
  • teilhalogenierte Fluorchlorkohlenwasserstoffe (H-FCKW)
  • teilhalogenierte Fluorkohlenwasserstoffe (H-FKW)

Diese, in den Klimageräten eingesetzten Kohlenwasserstoffe, gefährden die Ozonschicht und tragen so zum Treibhauseffekt bei. Um sicherzugehen, dass diese Stoffe nicht die Umwelt verschmutzen und sachgerecht behandelt werden, dürfen Arbeiten an Klimageräten nur qualifiziertem Fachpersonal durchgeführt werden.

Kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL)

Die heutigen sehr stark wärmeisolierten Gebäude verlieren die meiste Energie durch falsches Lüften. Um diese sogenannten Lüftungswärmeverluste zu minimieren, nutzen viele Niedrigenergie- und Energiesparhäuser die kontrollierte Wohnraumlüftung, um die kühlere Außenluft mittels Wärmetauscher aufzuwärmen und so für einen geringeren Energieverlust durch das Lüften zu sorgen.

Man sollte jedoch bedenken, dass bei der Nutzung einer kontrollierten Wohnraumlüftung das Öffnen der Fenster vermieden werden sollte, da sonst die im Raum vorhandene Wärmeenergie verloren geht. Um die Lüftungsanlage an das Objekt anzupassen, ist eine entsprech- ende Planung und Auslegung der Anlage unumgänglich.






Diese Seite ist optimiert für eine Bildschirmauflösung von 1.280 x 1.024 Pixel
Der Code dieser Webseite ist optimiert für Microsoft Internet Explorer und Mozilla Firefox

(c) Layout und Programmierung: Dipl.-Ing. (FH) Johannes Weisbrodt | www.weisbrodt-heizung-sanitaer.de | www.mario-weisbrodt.de